Was das bloße Auge nicht sieht

Was das bloße Auge nicht sieht

Was das bloße Auge nicht sieht

Was das bloße Auge nicht sieht

Produktinfo LUMiReader® PSA

Der LUMiReader PSA misst augenblicklich das Extinktionsprofil vom transmittierten Licht über die gesamte Probenlänge unter Nutzung der STEP-Technology.

Jeder LUMiReader enthält eine optische Einheit und ein Temperatursteuerungselement. Zusätzlich erlaubt ein speziell entwickeltes PSA-Modul die Geschwindigkeitsverteilung von Partikelseparationen zu messen. Es bedarf keiner Materialdaten wie Viskosität oder Dichte.

Unser Design stellt sicher, dass das Licht die Probe über die ganze Höhe mit minimaler Helligkeitsveränderung oder Lichtkrümmung trifft und dabei maximale Empfindlichkeit und Vergleichspräzision gewährleistet werden.

Jeder optische Detektor hat mehr als 9000 hochempfindliche Auflösungssensoren im Mikroskalabereich, die für augenblickliche genaue Messungen sogar bei geringsten Veränderungen über die gesamte Probenhöhe geeignet sind.
Die Gestaltung schließt das zeitraubende und weniger genaue Scannen Ihrer Probe aus und ermöglicht die Erfassung jeder Mikroveränderung in Ihrer Dispersion.

Der LUMiReader PSA nutzt auch die patentierte Neigungstechnologie, die auf dem Boycott-Effekt basiert. Das bekannte Prinzip ermöglicht ohne zusätzliche externe Kräfte einen Anstieg der Separationsgeschwindigkeit durch das Neigen der Probe aus ihrer normalen senkrechten Position.

Der Beschleunigungsgrad (bis zum 10-fachen) hängt von geometrischen Faktoren, wie Neigungswinkel, Reagenzglasgröße und Probentyp ab.

Mit dem Vorteil, die gesamte Probe vom Meniskus bis zum Boden gleichzeitig zu untersuchen, können Sie die unterschiedlichen Stabilitäts-/Instabilitätserscheinungen simultan messen und auswerten, zum Beispiel Aufrahmung, Sedimentation, Koaleszenz, Aggregation und Ausflockung.

Wird verwendet mit der State-of-the-art Software SEPView (Symbol klicken für mehr Informationen). 

Der LUMiReader ist einfach im Gebrauch. Er ist zertifiziert, ab Werk vorkalibriert und wird einsatzbereit geliefert.

 

Multiwellenlängen

Der LUMiReader PSA erlaubt Ihnen die Bestimmung der volumenbasierten Partikelgrößenverteilung (ISO 13317) für Emulsionen und Suspensionen. Es bedarf keiner Materialdaten wie Viskosität oder Dichte. 

Das eröffnet neue Horizonte für die hochauflösende Partikelgrößenbestimmung zur Charakterisierung industrieller Produkte, wo die genannten Paramter nicht greif- bzw. nutzbar sind. Wie die anderen LUM-Geräte nutzt der LUMiReader LUM’s patentierte STEP-Technology unter Verwendung von speziellen leistungsstarken LED-Elementen, die gleichzeitig Licht von Nah-Infrarot-Wellenlängen bis blaue Wellenlängen ausstrahlen.

Mit der Bestimmung der hydrodynamischen Partikeldichte, der Separationsgeschwindigkeitsverteilung und der Partikelgrößenverteilung (ISO 13317), in Ergänzung zum direkten Stabilitätsergebnis, ohne Eingabe eines Brechungskoeffizienten. Alles, was Sie zu tun haben, ist die SOP (Standard Operating Procedure) zu erstellen, die Probe einzusetzen und auf Start zu drücken.

Partikelgrößen- und Dichteanalyse

Das speziell entwickelte PSA - Modul macht es möglich, die Geschwindigkeitsverteilung der Abscheidung von Partikeln zu messen. Es besteht keine Notwendigkeit, Materialkonstanten wie die Viskosität oder die Dichte heranzuziehen.

Geschwindigkeitsverteilung
Qv(v), qv(v)
  Intensitätsgewichtete Partikelgrößenverteilung QInt(x), qInt(x)   Volumengewichtete Partikelgrößenverteilung Q3(x), q3(x)
- Direkte Messung , keine Kalibrierung / keine Materialeigenschaften   - Quantitative Informationen über die Partikelgrößenverteilung   - Quantitative Informationen über die Partikelgröße und den Volumenanteil der einzelnen Klassen
         
- Immer verfügbar - schnelle Informationen für die Qualitätskontrolle       - Umwandlung in Masse oder Zahlenverteilung
         
- Qualitative Informationen über die Teilchengröße und Polydispersität        

 

 

Applikationsgebiete
  • Asphaltene
  • Farbpasten
  • Feinchemikalien
  • Gasöl
  • Keramik
  • Nahrungsmittel 
  • Petrol
  • pharmazeutische Dispersionen
  • Polymere
  • Rohöl
  • Ruß
  • Schleifmittel
  • Schlämme
  • Slurries
  • Tinten
  • und viele Materialien mehr.

 

Vorteile
  • Augenblickliches Sehen und Verstehen sogar komplexer Dispersionsvorgänge
  • Direkte Messung der Stabilität
  • Separationsanalysezeit bis zu 10-fach beschleunigen
  • Bestimmen der Geschwindigkeitsverteilung für schnell absinkende Partikel
  • Bestimmen der spektralen Leistungsdichte, ohne den Brechungsfaktor zu kennen
  • Berechnung der Dichte von dispergierten Partikeln
  • Untersuchung der Temperaturauswirkungen bis zu 60 °C
  • Unterscheidung zwischen verschiedenen Instabilitätsmechanismen
  • Verarbeitung jedes Dispersionsmediums: Wasser, Öle, organische Lösungen
  • Verwendung von Einwegzellen, anpassbar
  • Benutzerfreundlich