MRS-Technology® - Schnelle und genaue Bewertung von Produkteigenschaften

Die MRS-Technology® ist ein Messverfahren, bei dem aus den optischen Eigenschaften der Probe spezifische Parameter zur Probenzusammensetzung bestimmt werden. MRS steht dabei für Multi Reflectance Spectroscopy. Dieses Verfahren erzeugt Licht verschiedener Wellenlängen und leuchtet damit durch einen Sensorkopf in die Probe. Dort interagiert das Licht mit streuenden, reflektierenden und fluoreszierenden Bestandteilen.

Die daraus resultierenden Lichtsignale werden in verschiedenen Winkeln eingefangen und ausgewertet. Dabei werden über 100 verschiedene Messsignale erfasst, aus denen LUM eine optimale Kalibrierung für Ihre Applikation mit dem LUMiFlector erstellt. Diese ist genau auf Ihr Produkt zugeschnitten und kann jederzeit erweitert werden.


Scheme

Einfallendes Licht (1) von einer Multiwellenlängenquelle (Light Source = LS) beleuchtet ein kleines oder großes Volumen der Probe. Empfangene Streulichtintensitäten (2, 3) aus verschiedenen Probenbereichen werden von unterschiedlich lokalisierten Detektoren (D) aufgezeichnet, um das Produkt zu charakterisieren. Reflexionsintensitäten im oberen und unteren Teil des Sensorfensters (4, 5) werden als Referenz verwendet.


Die Entscheidung liegt bei Ihnen

Ob für Forschung und Entwicklung, Qualitätskontrolle oder Produktoptimierung: Mit der LUMiSeries sind Sie Ihrer Konkurrenz um Lichtjahre voraus. Die LUMiSerie besteht außerdem aus dem LUMiReader PSALUMiReader X-Ray, LUMiFuge, LUMiSizer, LUMiSpoc und LUMiFrac (für Verbundwerkstoffe).